Wußten Sie, daß der Stromanteil an unserem Endenergieverbauch nur rund 20% ausmacht, von denen wiederum nur weniger als 15% durch die 26.000 Windräder gewonnen werden, die unsere Landschaften mittlerweile von der Nordsee bis an die Alpen verwüsten? Für rund 3% “sauberen” Strom wurde also das größte Landschaftszerstörungswerk seit Beginn der Industrialisierung in Gang gesetzt, inklusive eines Kriegs gegen Wälder und Blog_Geopferte Landschaften_kleinArtenvielfalt. Dabei gäbe es einfachere Mittel, eine Energiewende zu verwirklichen: Allein die Reduktion des Kraftstoffverbrauchs im Verkehr um 8 % könnte sämtliche 26.000 Subventionspropeller überflüssig machen.

Dies und vieles mehr, was es zum großen Raubzug der Windlobby zu sagen gibt, findet sich in dem von Georg Etscheit herausgegebenen Band

Geopferte Landschaften
Wie die Energiewende unsere Umwelt zerstört

Neben Texten von Georg Etscheit, Martin Flade, Enoch Freiherr zu Guttenberg, Harry Neumann, Prof. Niko Paech, Beate und Hubert Weinzierl u.v.a. verdeutlichen zahlreiche Fotos das ganze Ausmaß dieser Katastrophe.

INHALTSVERZEICHNIS | Bestellung bei Verlagsgruppe Random House

Trailer mit dem Zitat “Das größte Betrugsprojekt seit Ende des 2. Weltkriegs”:

 

Kommentar von Jörg Rehmann, einem der Fotografen:

Noch nie seit den düsteren Zeiten des Atomzeitalters hat eine Industrielobby sich derart aggressiv in Natur und Lebensbereiche von Mensch und Tier hineingefressen. Mit einer Chuzpe, die durchaus mit der Waffenlobby und anderen Abwicklungsunternehmen der Menschlichkeit vergleichbar ist, hat die Green Economy eine Branche hoffähig gemacht, die das letzte Tafelsilber deutscher Landschaft verschleudert. Niemals in der Geschichte Deutschlands ist mit derart aggressiver Mafia-Methodik geschönt, gelogen, getäuscht, bestochen und korrumpiert worden. Seit Untergang des Dritten Reiches hätte man auch nicht geglaubt, dass es eine Partei im Deutschen Bundestag vermocht hätte, die Menschen mit einem ideologischen Blend-Konstrukt, das unter dem Label „Energiewende“ verkauft wird, zur Abschaltung ihres Verstandes zu bewegen. Noch immer herrscht in vielen Redaktionen eine Konformitäts-Berichterstattung über diese verwerflichste aller Polit-Methoden, ohne dass Recherche und kritische Sichtung der unabweisbaren Fakten gewürdigt werden. Dabei hat die Wissenschaft schon längst das Konstrukt „Energiewende“ durchleuchtet und gnadenlos durchschaut. Georg Etscheit kommt das Verdienst zu, dieses überfällige Debattenbuch endlich herauszugeben.

Jörg Rehmann, Mai 2016


INHALT

11 | VORWORT VON GEORG ETSCHEIT

16 | GEORG ETSCHEIT Gut gegen gut
Die »Energiewende« als Zerreißprobe für die etablierten Umweltverbände

27 | ENOCH ZU GUTTENBERG Stählerne Monster
Eine Horrorvision wird Realität – und frühere Mitstreiter werden zu erbitterten Gegnern

42 | DIRK DUBBERS Gibt es überhaupt eine Energiewende?
Ein Plädoyer für eine ehrliche Bestandsaufnahme der »Energiewende« und der noch vor uns liegenden Herausforderungen

51 | NIKOLAI ZIEGLER Lastesel, Faultiere und Junk Science
Die ökonomischen und technischen Mythen der »Energiewende«

90 | JOHANNES BRADTKA Gefälligkeitsgutachten, gefällige Behörden, willfährige Umweltverbände
Ein Bericht aus der Praxis eines Naturschützers in »Energiewende«-Deutschland

103 | ERICH GASSNER:  Prekär geschützt
Wie effektiv ist der rechtliche Schutz unserer Kulturlandschaften?

114 | WERNER NOHL Windkraftwerke sind keine Windmühlen
Warum moderne »Energie-Landschaften« nicht schön sind

137 | JOHANNES MÜLLER-FRANKEN Trauerarbeit eines Malers
Wie aus Natur »Landschaft« wurde – und wie sie uns im Zeitalter der »Energiewende« gerade wieder abhandenkommt

152 | GEORG ETSCHEIT Idylle pur
Können Windkraftwerke Touristen vergraulen?

159 | GEORG ETSCHEIT »Energiewende« schöngefärbt
Wie uns Energielandschaften schmackhaft gemacht werden sollen

162 | GEORG ETSCHEIT, GERHARD ARTINGER, BERND TÖPPERWIEN Nichts als ein Hirngespinst?
Die unterschätzten Gefahren der Schallemissionen von Windkraftanlagen

173 | MARTIN FLADE Das große Sterben
Die »Energiewende« – ein Desaster für den Vogelschutz

187 | KARSTEN BRENSING Tödliches Hämmern
Die Gefahren der Windkraft zur See für die Meeresfauna

205 | NIKO PAECH Mythos »Energiewende«
Der geplatzte Traum vom rückstandslosen, grünen Wachstum

229 | GERHARD GRONAUER Religion und Rotorentürme
Ist die »Energiewende« eine Glaubenssache?

255 | GOTTFRIED KNAPP Diktat der glitzernden Rechtecke
Eine originäre Solararchitektur liegt noch in weiter Ferne

261 | HARRY NEUMANN Mut zur Natur
Warum wir unsere Landschaften nicht opfern dürfen

277 | JÖRG REHMANN Heimat – vom Windwahn verweht
Die »Energiewende« im Hunsrück: Eine Analogie zur rheinischen Auswanderungswelle im 19. Jahrhundert

296 | SABRI METE Cevlek
Ein türkischer Einwanderer über seine Liebe zum deutschen Wald und die Invasion der Windräder

304 | GEORG ETSCHEIT Schlussbetrachtung
Ende einer Illusion

317 | HUBERT WEINZIERL Die Grenzen der Kompromisse

.

Anhang

319 Literaturverzeichnisse der Beiträge

352 Glossar

361 Abkürzungsverzeichnis

363 Die Autoren