Erst unlängst haben die Schlüchterner Grünen die Bürger mal wieder mit dem Mythos vom angeblichen Nutzen der Windkraft traktiert. Da Ideologen von Natur aus faktenresistent sind, wenden wir uns an die Bürgerinnen und Bürger, die sich ihren gesunden Menschenverstand bewahrt haben und präsentieren hier einen Vortrag von Harry Neumann, Ex-BUND-Chef  Rheinland-Pfalz, heute Bundes- und Landesvorsitzender Hessen der NATURSCHUTZINITUATIVE e.V., die sich strikt gegen Windräder im Wald wendet und auch den Schutz des Landschaftsbildes in ihrem Programm hat.

Kernaussagen des Vortrags:

  • Die sogenannte Energiewende ist eine Gefahr für das Klima und ein Großangriff auf unser Land, auf unsere Heimat und auf uns Menschen.
  • Die Grünen sind ein reaktionäres Auslaufmodell, spätkapitalistische Wölfe im grünen Schafspelz, die angeblichen Klimaschutz durch Naturzerstörung betreiben.
  • Es ist den Grünen gelungen, zerstörerisch in jahrzehntelang unangetastete Schutzgebiete vorzudringen und uns weiszumachen, dort fände eine Energiewende statt.

Wie sehr die Natur- und Landschaftszerstörung auch im Bergwinkel voranschreitet, wird täglich sichtbarer. Neumann fordert eine Energiewende mit Naturschutz und Weitblick statt der Zerstörung von Natur und Landschaft, wie sie auch die Schlüchterner Grünen vorantreiben wollen, die offenbar das federführend von ihrer Partei angezettelte großflächige Waldsterben nicht juckt, ein Thema, das die Grünen einst groß gemacht hat. .

 

**********************************************************************************

KEINE POLITIKER & PARTEIEN WÄHLEN, DIE DEN

RAUBZUG AN NATUR, LANDSCHAFT & BÜRGERVERMÖGEN FÖRDERN

**********************************************************************************