Der Saal im Landgasthof Weining zu Breitenbach platzte förmlich aus allen Nähten. Die FDP Schlüchtern hatte gerufen und v.a. betroffene Breitenbacher und Schlüchterner kamen, um dem Vortrag von Rolf Zimmermann zu lauschen, dem Vorsitzenden des Landesverbandes Vernunftkraft Hessen e. V. und profiliertestem Windwahn-Widerständler der Kreis-FDP.

In seinem Vortrag, an den sich eine lebhafte Diskussion anschloss, sprach Zimmermann die ganze Palette der Einwände gegen den  ungezügelten Windräderbau an, von den Gesundheitsgefahren für Mensch und geschützte Arten über die Schäden an Wald und Landschaftsbild, spürbare Immobilienwertverluste bis zum fundamentalen Unsinn der törichten Energiewende per Subventionspropeller, die für minimalen Nutzen maximale Umweltzerstörung liefere – und maximale Profite für wenige Absahner auf Kosten der Allgemeinheit.

Zimmermann (Schlußwort: “Keine Stimme mehr für Windkraftbefürworter!”), wie auch ein Sinntaler Bürger und Opfer des Lärmterrors durch das neue Windindustriegebiet auf der Breiten First betonten, dass nur massiver Bürgerwiderstand etwas gegen den windigen Goldrausch ausrichten könne.

In diesem Sinne äußerte sich abschließend auch Versammlungsleiter Alexander H. Klüh von der Schlüchterner FDP: “Die Bürger müssen aktiv werden!” Das sei der Sinn dieses Abends gewesen.

Ein erster Schritt in diese Richtung waren Unterschriftenlisten einer Petition gegen das Windindustriegebiet Breitenbach, die eifrig gezeichnet wurde.

Hier ein Protokoll der Veranstaltung.(PDF)

.

**********************************************************************************

KEINE POLITIKER & PARTEIEN WÄHLEN, DIE DEN

RAUBZUG AN NATUR, LANDSCHAFT & BÜRGERVERMÖGEN FÖRDERN

**********************************************************************************