Die BürgerBewegung Bergwinkel erinnert den Bürgermeister der Stadt Schlüchtern und den Geschäftsführer der Firma Turbo-Wind an die Beantwortung der 14 Fragen in dem offenen Brief vom 20. Januar 2015 zu den 16 bei Breitenbach geplanten Windkraftanlagen.

Es geht dabei insbesondere um die Frage, ob und in welcher Anzahl die Stadt Schlüchtern bereits Nutzungsverträge für die Errichtung von Windkraftanlagen unterzeichnet hat. Wichtig für die Natur- und Kulturlandschaft im Bergwinkel ist, dass eine unkontrollierte Verspargelung der Landschaft nicht stattfindet. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Windenergie derzeit noch keine Alternative zu den konventionellen Energieversorgern darstellt, da sie noch nicht ausgereift ist und die erzeugte Energie weder kosten- noch nutzdeckend eingesetzt werden kann, so der Sprecher der Bürgerbewegung, Norbert Wuthenow. Es sei insbesondere erforderlich, dass eine verlässliche und vernünftige Planung durch politisch Verantwortliche endlich auf den Weg gebracht wird.

 UPDATE 15. Februar 2015: Nachdem trotz dieser Anmahnung keinerlei Antwort erfolgte, geht die Bürgerbewegung davon aus, daß die von ihr befürchteten Antworten zutreffen und insbesondere der Bürgermeister damit stillschweigend eingesteht, daß er wieder einmal ohne Rücksicht auf die Interessen seiner Bürger vollendete Tatsachen zu schaffen versucht. In diesem Zusammenhang sei insbesondere auf die notorischen Fehler in der kommunalen Praxis hingewiesen. – Wir bleiben am Ball!